PRINT digital!-Pressemeldungen

Willkommen beim PRINT digital!-Presse-Service

Im PRINT digital!-Pressebereich finden Sie alle Pressemitteilungen sowie Downloads diverser Logos, Signets und Fotos.
Für mehr Informationen die Vermittlung von Interviewpartnern oder Bildanforderungen steht Ihnen der Geschäftsführer, Rüdiger Maaß und die Presseagentur MSK gerne zur Verfügung.

Fachverband Medienproduktioner e.V.
Rüdiger Maaß (Geschäftsführer)
Waldbornstraße 50
56856 Zell/Mosel
Tel. (0 65 42) 54 52
E-Mail:

MSK Medien Service Köln KG
Anja Schlimbach
Kopenhagener Straße 2
D-51149 Köln
Tel.: +49 (22 03) 37 13 23
E-Mail:

Bilder, Signets, Logos

PRINT digital!-Logo
Logo_PRINT_digital.pdf [PDF 771 KB]

veröffentlichte Pressemeldungen

Canon ergänzt das Team von PRINT digital!
Seminarroadshow: Digitaldruckveredelung & Individualisierung
Kooperation für den Digitaldruck
Erfolgreiche Rezepte für die integrierte Kommunikation
Neue Erlebniswelt auf der CO-REACH
Digitaldruckveredelung und Individualisierung mit Mehrwert
PRINT digital! – f:mp. startet ein neues Erfolgsprojekt

nach oben

Canon ergänzt das Team von PRINT digital!

Die Brancheninitiative PRINT digital! hat mit Canon einen weiteren Leistungsträger des Digitaldruckmarkts als Mitspieler gewinnen können.

Für eine erfolgreiche, individuelle, printbasierte Kommunikation müssen Kompetenzen gebündelt werden. Das gilt sowohl für den einzelnen Druckdienstleister und Medienproduktioner als auch für die ganze Medienindustrie. Die vom Fachverband Medienproduktion e.V. (f:mp.) initiierte Brancheninitiative PRINT digital! hat sich genau dieses Ziel auf die Agenda geschrieben. Mit starken Partnern treibt sie Innovation voran, entwickelt zukunftsweisende Ideen und geht neue Wege der Kommunikation.
Nun weiß niemand besser um die Chancen und Herausforderungen, die sich hinter digitalen Druckanwendungen verbergen, als die Hersteller entsprechender Drucklösungen. Mit Canon ist jetzt die Top 5 der Marktgrößen in diesem Segment bei PRINT digital! vertreten. Im gemeinsamen Dialog entstehen Synergien, welche die gesamte Branche wirksam in Bewegung setzt.
Mathieu Peeters, B2B Marketing Director bei Canon Deutschland: „PRINT digital! beschäftigt sich mit dem Mehrwert von Druck. Canon hat sich zum Ziel gesetzt, die Zukunft des Digitaldrucks aktiv mitzugestalten und Kunden dabei zu unterstützen, das volle Potenzial von Druck zu nutzen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu entwickeln und ihre Ziele zu erreichen. Daher wollen wir da sein, wo unsere Kunden sind und wo sie sich austauschen. Wir sehen uns nicht nur als Hersteller, sondern als Berater und Partner, um die Chancen und Herausforderungen in der Grafischen Industrie gemeinsam für den Geschäftserfolg zu nutzen.“
„Gerade der Digitaldruck hat das Potenzial, sich auf solche Anwendungen zu fokussieren, die einen tatsächlichen Mehrwert liefern und die Brücke zu anderen Medien schlagen können“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp. „Umso wichtiger ist, dass sich dieses Potenzial stetig weiterentwickelt. PRINT digital! macht sich stark für Innovation, Kreativität und dem Mut zu Neuem. Dazu benötigen wir Partner mit Visionen. Canon ist ein solcher Partner, der um die vielfältigen Möglichkeiten weiß, die bei Weitem nicht ausgeschöpft sind.“

Pressemeldung als Word-Datei: PM_Canon+bei+PRINT+digital.doc [DOC 80 KB]

Abbildungen:
Canon_Logo.jpg [JPG 49 KB]

nach oben

Seminarroadshow: Digitaldruckveredelung & Individualisierung

Wie sich Value Added Printing im Digitaldruck verwirklichen lässt, demonstriert die Seminarroadshow „Digitaldruckveredelung & Individualisierung“ der Brancheninitiative PRINT digital!.

Erfolgreiche Kommunikation schafft Aufmerksamkeit, liefert relevante Inhalte und präsentiert Mehrwerte. Der Digitaldruck hat insbesondere in Verbindung mit Veredelung und Crossmedia-Elementen an dieser Stelle schon einiges in petto. Mit der Digitaldruck-Variante des Value Added Printing gewinnt der Kunde und Interessent ganz neue Erlebniswelten.
„Die hochwertige Veredlung erlaubt einerseits die optische Differenzierung des Printprodukts. Besondere Effekte richten die Aufmerksamkeit auf das Printprodukt und seinen Inhalt. Andererseits bieten Individualisierungen den Vorteil der relevanten und somit wertvollen Kommunikation. Schließlich sind Printprodukte dazu prädestiniert, die Brücke zu anderen Medien zu schlagen“, erklärt Rüdiger Maaß, Mitinitiator der Brancheninitiative PRINT digital! und Geschäftsführer des Fachverband Medienproduktion e.V. (f:mp.), die Vorteile, die insbesondere der Digitaldruck für die Kommunikation zu bieten hat.
„Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr Partner von PRINT digital! zu sein“ so Sven Bartels, Leitung Kompetenzcenter Digital bei der PAPIER UNION „Für uns bedeutet Digitaldruck mehr als nur günstig drucken. Für uns steht Digitaldruck für neue Wertschöpfungsmöglichkeiten, neue Ideen und Innovationen sowie der crossmediale Ansatz sich im Markt zu differenzieren – sowohl für eine Agentur als auch einen Druckdienstleister. Daher passt diese Seminarreihe perfekt in unsere Philosophie.“
Wie der Digitaldruck diese Aufgaben bravourös in einem Printprodukt lösen kann, zeigt die bereits zweite Auflage der „PRINT digital!“-Seminarreihe „Digitaldruckveredelung und Individualisierung – Wertschöpfung für Printprodukte“. In Zusammenarbeit mit Viva-mediale und locr werden nicht nur die technischen Möglichkeiten der Printveredelung vorgestellt, es werden auch Themen wie kreative Weiterverarbeitung, Bedruckstoffe oder Medienkonvergenz in den Fokus gerückt. Die vielfältigen Potenziale, die Digitaldruck zu bieten hat, werden von der Brancheninitiative am 9. November in Hamburg, am 10. November in Leipzig, am 22. November in München, am 23. November in Frankfurt und am 24. November in Düsseldorf vorgestellt.
Die Teilnahmegebühr beträgt 175,- Euro zzgl. MwSt. Von ermäßigten Gebühren in Höhe von 75,- Euro zzgl. MwSt. profitieren Mitglieder des f:mp. Weitere Informationen zu der Roadshow und zu den Referenten finden Sie unter: www.print-digital.biz/veranstaltungen

Pressemeldung als Word-Datei: PM_Digitaldruckveredelung_Individualisierung.doc [DOC 131 KB]

Abbildungen:
PD_Abdruck.jpg [JPG 72 KB]


nach oben

Kooperation für den Digitaldruck

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist seit Anfang August neuer Partner der Brancheninitiative PRINT digital!

Die vom Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.) initiierte Brancheninitiative PRINT digital! hat es sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Potenziale der digitalen Drucktechnik und Software für Kommunikationsprojekte zu demonstrieren. Ziel ist es nicht nur, über die technischen Einsatzgebiete und Wirkungsweisen zu informieren. Vielmehr soll den Kommunikationsentscheidern das notwendige Wissen an die Hand gegeben werden, um mit Kunden und Interessenten in einen wirksamen und nachhaltigen Dialog zu treten.
Dazu braucht man starke Partner, die mit hoher Expertise und viel Know-how den Wissenspool der Brancheninitiative erweitern. Ein solcher Partner ist seit Kurzem Konica Minolta Business Solutions. Durch innovative Drucktechnologie in Verbindung mit hochproduktiven Workflowlösungen gestaltet das Unternehmen schon seit vielen Jahren die Entwicklung von Digitaldruck und Kommunikationslösungen mit.
Die bisherigen Projektkooperationen zwischen PRINT digital! und Konica Minolta waren bereits sehr erfolgreich und münden nun in einer offiziellen Partnerschaft, die der Weiterentwicklung der Brancheninitiative zu einer maßgeblichen Branchengröße Rechnung trägt.
„Die Partnerschaft mit Konica Minolta Business Solutions erweitert das Kompetenznetzwerk der Brancheninitiative. Das Interesse an PRINT digital! vonseiten der Maschinenhersteller wie Konica Minolta, aber auch anderen Marktteilnehmern wie etwa Dienstleistern, Händlern, Softwareentwicklern und sogar Medien dokumentiert, wie wichtig es nach wie vor ist, den Digitaldruck im Netzwerk voranzutreiben und entsprechende Kommunikationslösungen zu entwickeln“, erklärt Rüdiger Maaß, Mitinitiator der Brancheninitiative und Geschäftsführer des f:mp.
Infos: www.print-digital.biz

Pressemeldung als Word-Datei: PM_KonicaMinolta_neuer_Partner_von_PRINTdigital.doc [DOC 272 KB]

Abbildungen:
Logo PRINT digital! - www.f-mp.de/res/Pressemeldungen/Logo_print_digital.eps
Logo Konica Minolta - www.f-mp.de/res/Pressemeldungen/KM-Logos-3D-Horizontal.eps

nach oben

Erfolgreiche Rezepte für die integrierte Kommunikation

Die Brancheninitiative PRINT digital! gibt zwei neue Dokumentationen heraus, die zeigen, welche Relevanz die integrierte Kommunikation hat und mit welchen Lösungen man den Herausforderungen von crossmedialen Kampagnen begegnen kann.

Auf der CO-REACH 2015 stellte die Brancheninitiative „PRINT digital!“ gemeinsam mit ANTALIS Deutschland und 10 weiteren kompetenten Partnern ein ganz neues Konzept auf die Beine. Die „Erlebniswelt: Crossmedia – Print – Emotion“ zeigte neue Wege und erfolgreiche Strategien für einen nachhaltigen crossmedialen Kundendialog. Zum sehr erfolgreichen Messeauftritt trugen neben der Exponate-Area unter anderem auch eine neue Case-Study sowie ein Themenpapier bei, die ganz offensichtlich beide den Nerv der Zeit getroffen haben.

Die Case Study zur Geomarketing-Kampagne der Josera GmbH & Co. KG in Zusammenarbeit mit locr zeigt eindrucksvoll, dass gerade der Mittelstand mit Individualisierung und Geopersonalsierung für seine Kunden und Handelspartner attraktive Mehrwerte schaffen kann.

IT-Sicherheit in Unternehmen ist das Thema der Dokumentation, die Jörg Stöterau-Zipser, Geschäftsführer der Shared IT Professional für exklusiv für PRINT digital! verfasst hat. Angesichts der Tatsache, dass die Datenflut immer höher steigt und auch immer mehr mit persönlichen Daten und Personenprofilen gearbeitet wird, sollte die IT-Sicherheit in der Branche eine essentielle Rolle spielen. Das Themenpapier gibt dazu einen kurzen, aber prägnanten Überblick.

Beide Themen sind auf der Messe auf sehr großes Interesse gestoßen. „Erfolgreiche Praxisbeispiele und auf die Branche maßgeschneiderte Themenpapiere dokumentieren verständlich und praxisnah, wie man Erfolgskonzepte für sich selbst und für seine Kunden nutzen kann. In diesem Fall belegen sie die Praxisrelevanz der integrierten Kommunikation, zeigen deren Herausforderungen und geben gleichzeitig Lösungen an die Hand, um crossmediale Kampagnen auch wirklich nachhaltig zu initiieren und umzusetzen“, erklärt Dirk Wahlscheidt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des f:mp.

Aus genau diesem Grund erfreut sich die Dokumentationsreiche von PRINT digital! großer Beliebtheit und wird auch in den entsprechenden PRINT digital!- und f:mp.-Seminaren verwendet. „Die Downloads auf der Website werden mehr und mehr abgefordert – gefragt sind erfolgreiche Praxisbeispiele, die Schule machen.“

Weitere Informationen zu der Dokumentationsreihe und die Downloads zu den beiden Dokumentationen finden Sie unter hier:

Josera-Case Study: www.print-digital.biz/casestudies/mailings
Themenpapier IT-Security: www.print-digital.biz/casestudies/themenpapiere

Pressemeldung als Download: PM_Dokumentationsreihe+PRINT+digital.doc [DOC 99 KB]

nach oben

Neue Erlebniswelt auf der CO-REACH

Die vom Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.) initiierte Brancheninitiative PRINT digital! entführt in Kooperation mit Antalis Besucher der CO-REACH in die Erlebniswelt: Crossmedia – Print – Emotion.

Die Dialogmarketing-Messe CO-REACH bringt im Juni alle Werbekanäle von Print bis Mobile in Nürnberg zusammen. Im Mittelpunkt stehen zukunftsweisende Marketingstrategien für einen nachhaltigen, crossmedialen Kundendialog. Da dürfen die neuesten Trends des Marketings nicht fehlen. „Der Akzidenzdigitaldruck in Kombination mit Cross-Media-Kampagnen bietet nicht nur in technologischer Hinsicht interessante Möglichkeiten, er weist auch neue Wege in die individualisierte Kommunikation“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.).

In der Erlebniswelt: Crossmedia – Print – Emotion werden deshalb Ideen und Best Practices vorgestellt, wie durch Individualisierung, Multisensorik und Medienkonvergenz innovative und erfolgreiche Kommunikationslösungen entstehen können. Die Sonderschau zum Thema „Crossmedia, Print, Emotionen" verbindet die Potenziale des Digitaldrucks, der Druckmedien und der Veredelung mit Crossmedia-Anwendungen. „Die digitale Welt eröffnet dem Marketing sehr wertvolle Möglichkeiten, um mit crossmedialen Kampagnen in einen erfolgreichen Kundendialog zu treten“, so Rüdiger Maaß.

Die Erlebniswelt kombiniert Ausstellerstände von 21 renommierten Partnern mit einer Exponate-Area, in der konkrete crossmediale Anwendungen in Verbindung mit Digitaldruck vorgestellt werden. Experten aus den Bereichen Digitaldruckanwendung, -veredelung, -beratung, Individualisierung, Bedruckstoffe und Crossmedia-Management stehen zur Verfügung, um die unterschiedlichsten Applikationen, Technologien und Verfahrensweisen eines zukunftsweisenden Marktes erlebbar zu machen. Zu den Ausstellern zählen neben PRINT digital! und Antalis bekannte Branchengrößen wie Xerox, HP Indigo, Konica Minolta 
Business Solutions Deutschland GmbH, Pitney Bowes Deutschland GmbH und Obility GmbH, Bluelane GmbH, Margreff Druck und Medien GmbH, LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG, Sommer & Goßmann MEDIA-MANAGEMENT GmbH, Q:marketing Aktiengesellschaft, Trindo Digitalmanufaktur GmbH – 3D Druck, Schätzl Druck & Medien GmbH & Co. KG, HighlightMedia GmbH, Limego GmbH
Fedrigoni Deutschland GmbH, AppFactory - synthetic papers for digital printing, Shared IT Proefessional (GmbH & Co.) KG, Viva-mediale als Agentur für crossmediale Kommunikation und locr als Spezialist für Geoindividualisierung.

Weitere Informationen zur Erlebniswelt, den individuellen Beratungsmöglichkeiten und den genauen Terminen finden Sie unter: www.crossmedia-erleben.de

Pressemeldung als Word-Download:
PM_CO-REACH_Erlebniswelt.doc [DOC 98 KB]

Abbildungen:
Erlebniswel+19+Kam1+01.tif.pdf [PDF 818 KB]
Erlebniswel+19+Kam3+01.tif.pdf [PDF 748 KB]
Erlebniswelt+19+04-2.pdf [PDF 6.750 KB]
Erlebniswelt+19+04-3_.pdf [PDF 3.616 KB]

nach oben

Digitaldruckveredelung und Individualisierung mit Mehrwert

Der Digitaldruck macht vor Value Added Printing noch lange nicht halt. Das stellt eine neue Roadshow der Brancheninitiative PRINT digital! in Kooperation mit der Digital-to-Business (d2b) Initiative von Antalis unter Beweis.

Printprodukte führen vor allem dann zum Erfolg, wenn Sie mehr zu bieten vermögen als die reine Information. Der Digitaldruck hat in dieser Hinsicht mit den zahlreichen Aspekten der Individualisierung und Personalisierung bereits einiges in petto. Doch gehört eine höchstpersönliche Ansprache für viele Konsumenten bereits zum Standard. Die Druckveredelung ergänzt den persönlichen Aspekt an dieser Stelle perfekt um eine emotionale Komponente. Kommt dann noch die Möglichkeit hinzu, zu anderen Medien und neuen Informationen zu vernetzen, gewinnt der Konsument ganz neue Erlebniswelten.
Wie Digitaldruck diese drei Aufgaben bravourös in einem Printprodukt lösen kann, zeigt die neue „PRINT digital!“-Seminarreihe „Digitaldruckveredelung und Individualisierung – Wertschöpfung für Printprodukte“. Am 19. Mai in Köln, 21. Mai in Augsburg und dem 9. Juni 2015 in Hamburg und schließlich am 11. Juni in Darmstadt, werden die vielfältigen Potenziale und Funktionsweisen der Druckveredelung, die in Kombination mit dem Digitaldruck zur Verfügung stehen, vorgestellt.
„Es ist die Domäne der Printveredelung, Mehrwerte zu schaffen. Dazu gehören die Individualisierung genauso wie die Möglichkeiten der klassischen Druckveredelung und der Kreation von Medienbrücken“, erklärt Rüdiger Maaß, Mitinitiator der Brancheninitiative PRINT digital! und Geschäftsführer des Fachverbands Medienproduktioner e.V. (f:mp.).
Die Teilnahmegebühr beträgt 295 Euro. Von ermäßigten Gebühren in Höhe von 195 Euro profitieren Mitglieder des f:mp.. „Geprüfte Medienproduktioner/f:mp.®“ zahlen lediglich 150 Euro. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und enthalten bereits ausführliche Seminarunterlagen, Getränke und Mittagessen.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.print-digital.biz/veranstaltungen

nach oben

PRINT digital! – f:mp. startet ein neues Erfolgsprojekt

Um das Know-how und das Interesse rund um den Digitaldruck zu forcieren, hat der Fachverband Medienproduktioner (f:mp.) die Brancheninitiative „PRINT digital!“ (www.print-digital.biz) ins Leben gerufen.

Der Digitaldruck ist im Akzidenzbereich technologisch gesehen bereits zu 100% angekommen. Es besteht aber nach wie vor die Herausforderung, dass Kommunikationsprojekte auf Basis dieser Technologie für die Kommunikationsentscheider scheinbar immer noch zu kompliziert bzw. zu komplex sind. Es wird zwar ein enormes Volumen an nichtindividualisierten Kleinauflagen gedruckt, aber bei Weitem nicht alle Möglichkeiten, Wirkungsweisen und technischen Einsatzgebiete ausgereizt. Dabei kann der Digitaldruck Mehrwerte schaffen, die mit konventionellen Technologien gar nicht zu erzielen sind.
Deshalb sieht der f:mp. es als zukunftsweisendes Ziel, nicht nur die technischen Aspekte, sondern vor allem die einzelnen Möglichkeiten vorzustellen, die sich aus innovativen Technologien, der Kombination der einzelnen Potenziale und kreativen Ideen gestalten lassen. „Den größtmöglichen Nutzen des Digitaldrucks für die Kommunikation zu gewinnen, sehen wir als entscheidende Aufgabe, die auch einen richtungsweisenden Impuls in die grafische Industrie zurückspiegeln vermag“, resümiert Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.
Das dazugehörige Informationsportal www.print-digital.biz wird in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten weiter mit interessanten Inhalten gefüllt – zahlreiche Partner haben bereits Ihr Interesse an einer Beteiligung bekundet. Zusagen unter anderem von HP, Kodak, locr und Antalis versprechen schon jetzt eine breit angelegte Informationsbasis mit relevanten Inhalten.

Pressemeldung als Word-Download:PM_PRINTdigital.doc [DOC 94 KB]
PRINT digital!-Logo: Logo_PRINT_digital.pdf [PDF 771 KB]

nach oben